Entdecke die Welt anders…
Phone: +49 (0)4542 985 1366

Forschungsprogramm Meeresbiologie Südafrika

Forschungsprogramm Meeresbiologie Südafrika

Erleben Sie Weiße Haie, Wale und Pinguine

Unterstützen Sie den Schutz der Tiere

Helfen Sie mit bei der Forschung an Südafrikas Küste
1 Woche ab 588 €
Günstigere Wochenpreise bei längeren Aufenthalten, siehe unten


Angebotsanfrage

 

Beschreibung

Forschungsprogramm Meeresbiologie Südafrika – Volontär Programm zur Erforschung der Weißen Haie und Wale

Machen Sie mit beim „Marine Conservation Volunteer Progamme“ in Südafrika und erfahren Sie mehr über Weiße Haie, Wale und Pinguine. Unser Partner in Gaansbai nahe Kapstadt bietet ein interessantes Programm zur Erforschung von Tieren vor der Küste Südafrikas an.

Der Anbieter ist führend tätig im Meeresschutz und Ökotourismus mit Meeresbiologen, die den großen Weißen Hai und andere Meeresarten in Südafrika in Verbindung mit Universitäten und weltweiten akademischen Institutionen studieren. Er ist Anbieter für Bootstouren zum Tauchen mit dem Weißen Hai sowie Walbeobachtungstouren und hat zudem zwei Forschungsboote in Südafrika. Er ist aktiv tätig in Bildung und Sozialprogrammen.

Forschungsarbeit in Südafrika

In der Nähe von Cape Agulhas am südlichen Ende von Afrika befindet sich ein außergewöhnliches Meeresumfeld. Etwa 60.000 Robben bei Dyer Island ziehen eine der größten Populationen an Weißen Haien an. Wertvolle Forschungsarbeit wird vom Tauchboot sowie auch vom Forschungsboot aus betrieben, wo wichtige Aspekte des Verhaltens der Haie studiert werden. Ein weiteres Forschungsboot wird unter Anderem für Interaktionen der Haie mit Robben genutzt.

Die Bucht ist außerdem ein wichtiges Gebiet für den gefährdeten Südlichen Glattwal, der sich hier paart und kalbt. Eine Brutkolonie Afrikanischer Pinguine befindet sich auf Dyer Island inmitten dieser Bucht.

Einige Informationen zu den einzelnen Gebieten des Forschungsprogramms Meeresbiologie Südafrika:

Weiße Haie:  Nahrungsverhalten, Vermehrung, Wanderungen und Verhaltensmuster werden analysiert. Weiterführende Forschungen beschäftigen sich mit dem Immunsystem und der Wundheilung, Parasiten die in Haien gefunden wurden sowie Interaktionen mit anderen Meerestieren.

Afrikanischer Pinguin: Das durch mehrere Preise ausgezeichnete Projekt zum Schutz der gefährdeten Afrikanischen Pinguine (90 % Rückgang in 30 Jahren) zielt auf Umweltfaktoren und natürliche Feinde ab, da die Beseitigung von Guano auf der Insel Dyer Island diese Spezies sehr angreifbar gemacht hat.

Meeresverschmutzung: Dieses Projekt unterstützt Recycling und zielt darauf ab mit Schulen und Gemeinden Strände zu säubern und den Erhalt und die Erziehung in Bezug auf saubere Meere zu unterstützen.

Tierrettung: Der Gründer der Organisation, Wilfred Chivell, und Meeresbiologen helfen und untersuchen gestrandete Wale und Delfine für das Mammal Research Institute der University of Pretoria. Auch verölte und verletzte Pinguine und andere Seevögel liegen im Verantwortungsbereich des Teams.

Wilfred Chivell, Gründer der Stiftung, ist der Visionär des Unternehmens. Zitat:

“We promise you that if you do join us you will gain knowledge and experience that you will never forget. We may change your life because our passion is highly infectious!”

Eine ausführliche Beschreibung der Aktivitäten der Stiftung sowie des Volunteer Programms werden gerne zugesendet. Diese sind jedoch nur auf Englisch erhältlich. Das Programm richtet sich in erster Linie an Leute, die Erfahrungen im Tourismus und Meeres-/Tierschutz erlangen möchten, insbesondere Meeresbiologie Studenten.

Preise Forschungsprogramm Meeresbiologie Südafrika 2018 pro Person ab:

1 Woche: R 8800 pro Woche = 588 €
2 Wochen: R 8250 pro Woche = R 16.500 / € 1102
3 Wochen: R 7833 pro Woche = R 23.500 / € 1568
4 Wochen: R 7025 pro Woche = R 28.100 / € 1875
Zusätzliche Woche nach 4 Wochen– R 6000 pro Woche / € 400

Euro Preisangaben sind lediglich Richtlinien und sind aufgrund von Währungsschwankungen Änderungen unterzogen. Wir empfehlen einen Aufenthalt ab 2 Wochen.

Leistungen Forschungsprogramm Meeresbiologie Südafrika inklusive:

– Transport von und nach Kapstadt bei Start und Ende des Programms (Montags)
– Unterkunft während des Programms (evtl. Mehrbettzimmer)
– Vorlesungen und ähnliche tätigkeitsbezogene Aktivitäten
– Bootsausflüge und ggf. Haitauchen im Käfig
– Internetzugang
– 2 T-Shirts
– Mütze
– DVD Link zu einer der  Ausflüge des Veranstalters
– Beitrag zum „Faces of Need pinguin project“ – bei einem Aufenthalt ab 4 Wochen
– 24/7 Unterstützung der Koordinatoren

Leistungen Forschungsprogramm Meeresbiologie Südafrika  exklusive:

– Flugtickets
– Visa
– Reise- und Krankenversicherungen
– Transport vom Flughafen zur Unterkunft in Kapstadt
– Unterkunft in Kapstadt
– Übergepäck
– Telefonnutzung
– Essen, Getränke und Freizeitaktivitäten / Entertainment
– Ausflüge und sonstige Aktivitäten
– Taxi
– Wäsche
– Transport zum/vom Programm an einem anderen Tag außer Montag

Daten Forschungsprogramm Meeresbiologie Südafrika:

Start ist jeden Montag auf Anfrage und nach Verfügbarkeit.

Sonstiges:
Alle Buchungen sollten mindestens 30 Tage vor Programmstart getätigt werden. Volontäre werden das ganze Jahr über genommen. Start und Endtag ist jeweils Montag. Der Veranstalter empfiehlt Volontären einen Mindestaufenthalt von 4 Wochen, akzeptiert aber jede Anzahl an Wochen.

Änderungen vorbehalten.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Forschungsprogramm Meeresbiologie Südafrika“