Der Profi für Ihr Abenteuer
Phone: +49 (0)4542 985 1366

Norwegen Rundreise mit Hüttenurlaub

Norwegen Rundreise mit Hüttenurlaub

Erleben Sie die Natur Norwegens
Übernachten Sie in urigen Holzhütten am See
Machen Sie eine Erlebnisreise mit Gleichgesinnten in einer kleinen Gruppe

2 wöchige Reise ab 1579 €
pro Person
4-8 Teilnehmer
Angebotsanfrage

 

Beschreibung

Erleben Sie Norwegen auf einer abwechslungsreichen Rundreise mit Hüttenurlaub in einer Kleingruppe

Eine zweiwöchige Kleinbus – Rundreise mit einwöchigem Hüttenurlaub am See von Hafslo. Tagesausflüge führen zu gewaltigen Gletschern und majestätischen Fjorden.

Davor und danach ist der Weg ein wirklich lohnenswertes Ziel. Einzigartige Stabkirchen, eine Fjordfähre, die höchste Pass-Straße Skandinaviens, ein Lachsfluss, das Aurlandsfjell, das freundliche Lillehammer und das quirlige Oslo liegen auf der Route.

Reisecharakter

Sehr flexible Norwegen Rundreise in einer kleinen Gruppe. Wir möchten die Höhepunkte Fjordnorwegens erleben, dabei aber nicht allzu lange in Verkehrsmitteln sitzen. Deshalb fahren wir in kleinen Etappen und setzen unseren gut ausgestatteten Minibus ein. Das Reisetempo in Norwegen wird durch serpentinenreiche Pässe, Fjorde und kleine Straßen begrenzt. Und das ist auch gut so, denn es gibt unglaublich viel zu sehen. Unterwegs halten wir oft an, um Stabkirchen und Museen zu bestaunen oder um auf Wanderungen eindrucksvolle Natur zu erleben. Die Wanderungen, mit bis zu sechs Stunden Gehzeit und bis zu 600 Höhenmetern, sind mit normaler Kondition gut zu bewältigen. Trittsicherheit auf steinigem Untergrund und zum Überqueren von Bachläufen ist erforderlich. Es steht jedem Teilnehmer offen, ob er an Rafting- und Gletschertouren teilnimmt oder sich die wohlverdiente Ruhe gönnt. Zwei Nächte haben wir in Oslo eingeplant, weil die Metropole viel zu bieten hat.

Hafslo

Hafslo ist ein kleiner Klecks auf der Landkarte Skandinaviens, mit reichlich Natur drumherum zum Sattsehen. Der türkisfarbene See ist umgeben von majestätischen Bergen. Verschiedene Zungen des größten europäischen Gletschers, des Jostedalsbreen, sind von Hafslo aus gut erreichbar. Nicht weit entfernt ragt der knapp 200 km lange und 1300 m tiefe Sognefjord ins Landesinnere.

Direkt am See richten wir uns eine Woche lang in urigen Holzhäusern gemütlich ein. Die Hütten für 4-5 Personen sind mit Doppel- und Dreibettzimmern, DU/WC, Einbauküche, Kaminofen und Wohnzimmer eingerichtet. Auf der Terrasse und dem Bootssteg lässt es sich schön entspannen. Blaubeerpflücker, Forellenangler und Romantiker werden sich über die kostenfrei zur Verfügung stehenden Ruderboote freuen.

Verpflegung

In den Hütten kochen alle Teilnehmer gemeinsam. Die Hütten sind mit Einbauküchen eingerichtet. Lebensmittel stehen zur Verfügung. Auch die Zukäufe vor Ort sind im Preis enthalten. In Oslo besuchen wir an den beiden Abenden Restaurants (nicht im Preis inkludiert).

Reiseprogramm

Samstag: Um 18:00 Uhr trifft sich die Gruppe an der Rezeption des Hotels in Oslo. Beim Abendessen lernen sich Teilnehmer und Tourenbegleiter kennen.

Sonntag: Auf dem Weg in die Berge legen wir Stopps an donnernden Wasserfällen ein. Übernachtung in einer landestypischen Hütte.

Montag: Am Laerdalselv können wir vielleicht die Lachse steigen sehen. In Borgund imponiert die berühmteste und wohl auch eine der schönsten Stabkirchen Norwegens. Bei der Fahrt über das Aurlandsfjell bietet sich eine grandiose Aussicht auf den Sognefjord.

Dienstag: Der schmale Naerøyfjord gilt als schönster Fjord Norwegens. Auf einer ca. dreistündigen Fährüberfahrt bilden 1000 m hohe Steilufer, Wasserfälle und wenige, an die Felsen geklebte Bauernhäuser die imposante Kulisse. Im Sognefjord steuert unser Schiff den Zielhafen Kaupanger an. Von dort ist es nicht mehr weit bis Hafslo, das eine Woche lang unser Zuhause sein wird.

Mittwoch: Heute geht es zum Jostedalsbreen, Europas größtem Festlandgletscher. Auf einer interessanten Fahrt, entlang eines blaugrünen Gletschersees, über eine Schotterpiste und durch zahlreiche Tunnel, erreichen wir Tungestølen, den Startpunkt einer mehrstündigen Wanderung zu einem Ausläufer des Gletschers.

Donnerstag: Der Molden bildet eine natürliche Barriere zwischen dem Hafsloer See und dem Sognefjord. Vom Gipfel aus sieht man im Westen den See und kann im Osten den Fjord überblicken.

Freitag: Ruhetag zur freien Verfügung. Ruderboote und Kanus können vor Ort genutzt werden.

Samstag: Gletscherwanderung. Wer mag, kann mit einem örtlichen Veranstalter einen aufregenden Tag auf einem Ausläufer des Jostedalsbreen verbringen. Mit Steigeisen und Eispickel geht es auf Blaueisexpedition.

Sonntag: Entlang eines reißenden Gletscherflusses gelangen wir zum Vettisfossen, Norwegens höchstem Wasserfall. Die Wassermassen schießen im freien Fall 275 m zum Tal hinab. Vor dem Blick über die Abbruchkante gilt es, Hängebrücken und Klettersteige zu überwinden. Auf der Fahrt von Hafslo zum Wasserfall überqueren wir mit der Fähre den Lustrafjord und besichtigen in Urnes die älteste Stabkirche Norwegens aus dem 12. Jahrhundert.

Montag: Der Smörvi (Butterweg) führt zu bewirtschafteten Sommeralmen, in denen auch heute noch der berühmt-berüchtigte norwegische Ziegenkäse ”Geitost” hergestellt wird. Die Zutaten werden so lange erhitzt, bis der Milchzucker karamellisiert und der Käse seine typische Farbe erhält.

Dienstag: Wir verlassen Hafslo und überqueren mit unserem Fahrzeug das 1430 m hohe Sognefjellet, die wahrscheinlich schönste, aber sicherlich die höchste Pass-Straße Nordeuropas. In manchen Sommern türmen sich sogar noch im August die Schneewände entlang der Straße. Viele Aussichtspunkte geben den Blick auf imponierende Gipfel frei. In Lom besichtigen wir die Stabkirche.

Mittwoch: Auf dem Weg nach Lillehammer besteht die Möglichkeit, an der reißenden Sjoa oder auf dem Peer-Gynt-Weg zu wandern.

Donnerstag: Auf der Passstraße „Peer Gynt Vegen“ mit tollen Aussichten auf das Gudbrandsdal gelangen wir nach Lillehammer. Neben der Besichtigung der olympischen Sportanlagen lohnt der Besuch des Freilichtmuseums „Maihaugen“.

Samstag: Wir verabschieden uns von Norwegen. Abreise nach dem Frühstück.

Leistungen

Zweiwöchige Rundreise mit Kleinbus wie beschrieben, 2 Hotelübernachtungen in Oslo, 12 Übernachtungen in Hütten, 1 Set Bettwäsche für die Hüttenübernachtungen, Verpflegung wie beschrieben, Fährüberfahrten (Gudvangen-Kaupanger, Solvorn-Urnes, Fodnes-Manheller), Reiseleitung

Nhyt 3             22.07. – 05.08.17        1579,-
Nhyt 4             05.08. – 19.08.17        1589,-
Nhyt 5             12.08. – 26.08.17        1589,-

Preis: Euro/Pers.

Mindestalter: 18 Jahre
Teilnehmer: min. 4, max. 8 Pers.
Zusatzkosten: Eintritte, Führungen

Eigenanreise

Per Nachtfähre Kiel-Oslo oder Flug (Oslo-Gardermoen oder Sandefjord-Torp) möglich. Die Reise beginnt und endet dann jeweils am Samstag im Hotel in Oslo.

Busanreise

Die Busanreise via Schweden kann hinzugebucht werden. Das ist interessant für Gäste, die nicht fliegen oder Anschlussprogramme in Schweden buchen möchten. Abfahrt mit dem Reisebus ab/bis Münster 14:00 Uhr, Bremen 16:30 Uhr, Hamburg 18:30 Uhr bis/ab Aktivcenter Stömne (Schweden), nahe der norwegischen Grenze. Von dort aus geht es dann im Kleinbus weiter nach Oslo und am Ende zurück. Hinfahrt Freitag bis Samstag, Rückfahrt Samstag bis Sonntag.

Busanreise inkl. Fährüberfahrten (Puttgarden-Rødby, Helsingør-Helsingborg), Transfers Stömne-Oslo-Stömne und zusätzliche Mahlzeiten in Stömne: 270,- Euro/Person.

 

Reise: Norwegen i hytta

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen

Schreibe die erste Bewertung zu “Norwegen Rundreise mit Hüttenurlaub”