+49 (0)4542 985 1366 info@travelcowboy.de

Mietwagenreise Südafrika

Selbstfahrerreise entlang der Garden Route in Südafrika

Südafrika
Individualreise
15 Tage
ab 2 Teilnehmer
ab 967 €

Südafrika
Individualreise
15 Tage
ab 2 Teilnehmer
ab 967 €

Höhepunkte:

  • Drei Tage im bunten Kapstadt
  • Besuch der Weinregion Stellenbosch
  • Steilküsten und einsame Sandstrände
  • Walbeobachtung von Land aus (je nach Jahreszeit)
  • Wanderungen und Outdooraktivitäten
  • Tierbeobachtungen im Addo Elephant Park

Inklusive:

  • Unterkunft in landestypischen Lodges, B&Bs und Gästehäusern
  • Tägliches Frühstück
  • Mietwagen ab Kapstadt bis Port Elisabeth (zzgl. Einwegmiete)
  • Persönliches, elektronisches „Destinationbook“ mit Tipps
  • 24-Stunden Notfallrufnummer

Beste Reisezeit: Oktober/November bis April

ab 967 € pro Person

Bunte Städte, wunderschöne Landschaften und die Big 5 in freier Wildbahn

Schlendern Sie durch bunte Städte und spazieren Sie durch wunderschöne Landschaften. Beobachten Sie die Big 5 in freier Wildbahn und Erdmännchen zum Kaffee beim Sonnenaufgang. Südafrikas Garden Route ist faszinierend vielfältig und lebendig. Diese Mietwagenreise Südafrika beinhaltet die Höhepunkte der Garden Route inklusive Alternativvorschläge. Sie fahren von Kapstadt bis Port Elisabeth und besuchen herrliche Küstenlandschaften ebenso wie die Weinregion und den Addo Elephant Nationalpark. Diese Südafrika Selbstfahrerreise kann Ihren Vorstellungen entsprechend angepasst werden.

Was erlebe ich auf der Mietwagenreise Südafrika?

Ihre Mietwagenreise Südafrika beginnt in Kapstadt, einer der schönsten Städte der Welt. Die Stadt am Kap der Guten Hoffnung bietet zahlreiche Möglichkeiten für Erkundungen und Ausflüge, wie z.B. die berühmte Waterfront, die ehemalige Gefängnisinsel Robben Island und den Tafelberg. Südafrika ist auch ein bedeutendes Anbaugebiet für Wein und umgeben von zahlreichen Weingütern und herrlicher Natur entdecken Sie die schöne Weinregion. Einsame Sandstrände und Steilküsten, Küstenregenwald und Naturschutzgebiete bieten eine herrliche Kulisse für Wanderungen und Outdooraktivitäten. In der Straußenstadt Oudtshoorn können Sie Erdmännchen bei Sonnenaufgang beobachten und die berühmten Höhlen der „Cango Caves“ erkunden. Besonders spannend wird es am Ende der Reise im Addo Elephant Park. Der Park beinhaltet die Big 5, Elefanten, Löwen, Büffel, Nashörner und Leoparden sowie weitere Wildtiere. Ihre Reise endet in Port Elisabeth, von wo aus Sie nach Hause fliegen.

Tag 1 bis 4: Kapstadt

Kapstadt ist eine der schönsten Städte der Welt. Besuchen Sie auf Ihrer Mietwagenreise Südafrika die berühmte Victoria & Alfred Waterfront mit vielen Restaurants und Geschäften, unternehmen Sie einen Bootsausflug zur ehemaligen Gefängnisinsel Robben Island und erkunden Sie die historischen Plätze und Gebäude der Innenstadt sowie das Kap-Malaienviertel mit den kleinen, bunten Häuschen und winzigen Moscheen. Bei schönem Wetter lohnt die Fahrt auf den Tafelberg, der fantastische Ausblicke bietet. Ein Ausflug zum Kap der Guten Hoffnung ist ein Muss für jeden Afrika-Reisenden, und in Simonstown können Sie mit Pinguinen baden gehen. Zudem ist der Botanische Garten in Kirstenbosch der älteste Südafrikas und zählt zu einem der schönsten Gärten der Welt.

Unterkunft: Villa Lutzi, Oranjezicht (Kapstadt) o.ä., DZ m. Frühstück / Standard

Tag 5 und 6: Weinregion

In der Weinregion können Sie Weinproben oder Picknicks auf einem der vielen Weingüter unternehmen, umgeben von einer herrlichen Natur und hohen Bergen. Schlendern Sie durch die kleinen Städtchen mit vielen Gebäuden im kapholländischen Stil.

Die Franschhoek Wine Tram-Tour ist eine besonders empfehlenswerte Möglichkeit, um das wunderschöne Franschhoek-Tal zu entdecken. Mit einer nostalgischen Straßenbahn fahren Sie durch die Weinberge Südafrikas. Sie können an Weinproben oder an Besichtigungen von Weingütern teilnehmen. Genießen Sie ein Mittagessen in einem der empfehlenswerten Restaurants und entdecken die wunderschöne Landschaft bei einem Spaziergang.

Unterkunft: Knorhoek Gästehaus, Stellenbosch o.ä., DZ m. Frühstück / Patio Room

Tag 7 und 8: De Kelders

In De Kelders genießen Sie auf Ihrer Garden Route Mietwagenreise Südafrika eine wunderschöne Landschaft mit Steilküsten und einsamen Sandstränden. Von Juni bis Oktober/November können Sie hier Wale beobachten, die sich zur Aufzucht ihrer Jungtiere in der Walker Bay aufhalten und teilweise bis auf nur einige Meter an die Küste heran schwimmen.

Aber auch außerhalb der Walsaison ist die Region einen Besuch wert. Erkunden Sie z. B. den begehbaren Leuchtturm am Danger Point, machen Sie eine Bootsfahrt zur Robben- und Pinguin-Insel Dyer Island, spazieren Sie entlang des Küstenweges bis zu den archäologisch bedeutenden Klipgat-Höhlen, in denen einst die Buschmänner gelebt haben, verbringen Sie Zeit am langen, einsamen Sandstrand, besuchen Sie eines der aufstrebenden Weingüter der Region oder machen Sie einen interessanten Ausflug im Grootbos Naturreservat, bei dem Sie sehr viel über die einzigartige Fynbos-Vegetation an der Garden Route erfahren können.

Unterkunft: Haus Giotto Bed & Breakfast, De Kelders o.ä., DZ m. Frühstück / Bokmakiere oder Oystercatcer

Alternative: De Hoop Naturreservat

De Hoop Nature Reserve Südafrika, mit dem Mietwagen entlang der Garden Route

De Hoop Nature Reserve Südafrika

Das „De Hoop Nature Reserve“ befindet sich in der Nähe von Arniston und Swellendam und stellt einen angenehmen Zwischenstopp auf der Fahrt zwischen Kapstadt/Weinregion und Gartenroute dar. Das 36.000 ha große Naturreservat ist Weltnaturerbe und in den Monaten zwischen Juli und November als einer der besten Walbeobachtungsorte der Welt bekannt. In dieser Zeit halten sich die Wale ganz nah an der südafrikanischen Küste auf, um ihre Jungtiere großzuziehen, und können sogar direkt von der Küste aus gesichtet werden.

Außerdem sind hier zahlreiche Vogelarten, insgesamt 85 verschiedene Wildtiergattungen und die wunderschöne Fynbos-Vegetation zu finden. Tausende von endemischen Pflanzenarten können hier entdeckt werden, darunter auch die südafrikanische Nationalblume, die Königsprotea.

Sie können auch ausgedehnte Spaziergänge durch die wundervolle Dünenlandschaft unternehmen oder ein Sonnenbad an einem der kleinen Strandabschnitte machen. Hier befinden sich auch viele kleine Höhlen und Gezeitentümpel (tidal pools), die es zu entdecken gilt. Auch Vogelliebhaber kommen hier auf ihre Kosten, denn in De Hoop gibt es über 250 erfasste Vogelarten. Neben den Meereslebewesen können bei Spaziergängen und Wanderungen auch zahlreiche Wildtiere, wie Kap Bergzebras, Buntböcke, Reh- oder Elanantilopen sowie Bärenpaviane und Strauße gesichtet werden. Zusätzlich können vor Ort Wildbeobachtungsfahrten und bei Nacht Sternenbeobachtung gebucht werden. Für die Aktiveren unter den Gästen werden außerdem Mountainbiketouren angeboten. Mit dem Auto können Sie sich auch auf den Weg zu den Potberg Mountains machen, um mit etwas Glück die seltene Kapgeier-Kolonie zu sichten.

Unterkunft: De Hoop Naturreservat o.ä., DZ m. Halbpension / Opstal Cloete Cottage, Aufpreis pro Person für 2 Nächte ab: 296,00

Tag 9 und 10: Oudtshoorn

De Zeekoe Gästefarm in Oudtshoorn, Mietwagenreise Garden Route

De Zeekoe Gästefarm in Oudtshoorn

Oudtshoorn liegt auf der berühmten „Route 62“, einer landschaftlich wunderschönen Straße durch die Kleine Karoo an der Garden Route. Die bekannteste Stadt in der Region ist das Zentrum der Straußenzucht. Hier haben Besucher die Möglichkeit, den riesigen Vögeln näher zu kommen und viel Wissenswertes über den Strauß zu erfahren. Außerdem sind die berühmten Cango Caves – eindrucksvolle Tropfsteinhöhlen – nicht weit, welchen man unbedingt einen Besuch abstatten sollte. Auch Fahrten über die vielen kleinen Pass-Straßen mit tollen Ausblicken wie Swartberg, Outeniqua und Seweweekspoort lohnen sich.

Unterkunft: De Zeekoe Guest Farm, Oudtshoorn o.ä., DZ m. Frühstück / Standard

Tag 11 und 12: Plettenberg Bay

In der Gegend von Plettenberg Bay, einem Städtchen direkt an der Küste inmitten der Garten Route, bieten sich zahlreiche Wanderungen und Outdooraktivitäten an. Ein Stück weiter östlich von Plettenberg Bay beginnt der Tsitsikamma Nationalpark mit dem letzten Küstenregenwald Südafrikas und der legendären Hängebrücke am Storm’s River Mouth. Ebenfalls einen Besuch wert ist das Nature’s Valley, sowie das Naturschutzgebiet von Robberg Island.

In der näheren Umgebung liegt auch das Primatenschutzgebiet „Monkeyland“ inmitten eines 12 Hektar großen Waldstückes. Verschiedene Affen aus aller Welt erholen sich hier von früherer Gefangenschaft und gewinnen ihre natürlichen Instinkte zurück. Angrenzend zum Monkeyland liegt die größte Vogel-Freiflugkuppel der Welt im „Birds of Eden“, die 100 verschiedene Vogelarten beherbergt. Beide Parks bieten geführte Touren an. Ebenfalls in der Nähe gibt es außerdem das „Tenikwa Wildlife Awareness Centre“, ein Rehabilitations-Zentrum für bedrohte Klein- und Großkatzen und andere Tiere, wie z.B. die lustigen Erdmännchen, Paradieskraniche u.v.m. Hier können Sie Geparde, Afrikanische Wildkatzen, Serval und Karakal (Wüstenluchs) erleben und auch am „Walk with Cheetah“ teilnehmen, bei dem Sie einen Ranger bei seinem täglichen Spaziergang mit einem Gepard begleiten.

Unterkunft: Piesang Valley Lodge, Plettenberg Bay o.ä., DZ m. Frühstück / Standard

Tag 13 und 14: Addo Elephant Nationalpark

Der Addo Elephant Nationalpark bei Port Elizabeth wurde 1931 zum Schutz von nur noch 11 überlebenden Küsten-Elefanten gegründet. Heute bietet der drittgrößte Nationalpark Südafrikas über 400 Elefanten ein Zuhause. Auch die restlichen der „Big 5“ – Löwe, Büffel, Spitzmaulnashorn und Leopard – sind in dem malariafreien Gebiet zu finden. Außerdem gibt es verschiedene Antilopenarten und andere Tiere wie Zebras, Warzenschweine, Meerkatzen, Schakale, Hyänen und die lustigen Erdmännchen.

Der Park erstreckt sich von der halbtrockenen Karoo im Norden über die Zuurberge bis zur Küste zwischen Colchester und Bushman’s River und umfasst damit eine Fläche von ca. 180.000 Hektar mit einer atemberaubenden Vielfalt an Landschaften, Flora und Fauna.

Unterkunft: Chrislin African Lodge, Addo Elephant Nationalpark o.ä., DZ m. Frühstück / Garden Hut

Alternative für Tag 13 und 14: Amakhala Wildreservat

Woodbury Tented Camp Amakhala Game Reserve, Garden Route Mietwagenreise

Woodbury Tented Camp im Amakhala Game Reserve

Das private Wildreservat Amakhala liegt unweit von Port Elizabeth und in der Nähe des Addo Elephant Nationalparks. Amakhala bedeutet in der Sprache der Xhosa „Aloe“, die in der östlichen Kap-Provinz häufig vorkommen und hoch und groß blühen. Amakhala wurde 1999 als gemeinsames Naturschutzgebiet gegründet und umfasst 7.000 ha Land. Es liegt entlang des Bushman’s River und entstand aus privater Initiative aus Farm- und Ranchland. Zusätzlich zu den bereits im Reservat lebenden Tieren wurden viele Arten, die vorher durch Jagd dezimiert wurden, neu angesiedelt. Mit der Einstellung sämtlicher Farmaktivitäten hat man sich auf Amakhala schließlich ganz dem Wild- und Naturschutz verschrieben und die Natur wieder sich selbst überlassen.

Das Schutzgebiet besteht heute aus sechs voneinander unabhängigen Lodges, die alle von Nachkommen der ursprünglichen Familien betrieben werden, die 1820 mit den britischen Siedlern ins Land kamen. Alle sind unter liebevoller Leitung und bieten Gastfreundschaft, Exklusivität sowie eine private Atmosphäre. Im Amakhala Wildreservat können auf Pirschfahrten unter anderem Nashörner, Elefanten, Geparde, Büffel, Giraffen, Gnus, Zebras und mehr als 16 verschiedene Antilopenarten entdeckt werden. Außerdem sind Kanu- und Bootsfahrten und geführte Buschwanderungen möglich.

Unterkunft: Woodbury Tented Camp, privates Wildschutzgebiet Amakhala o.ä., DZ m. Vollpension / Safarizelt, Aufpreis pro Person für 2 Nächte ab: 434,00, Inklusive: lokale Getränke, zwei Wildbeobachtungsaktivitäten pro Übernachtung.

Tag 15: Port Elizabeth

Port Elizabeth liegt direkt an der Algoa Bucht am indischen Ozean und ist die fünftgrößte Stadt Südafrikas. Sie eignet sich vor allem für einen kurzen Zwischenstopp auf einer Mietwagenreise Südafrika. Man übernachtet am besten etwas außerhalb des Zentrums zum Beispiel in den schönen Vororten Summerstrand oder Humewood, wo der Weg zu den beliebtesten Stränden nicht weit ist.

Übernachtung: Brighton Lodge, Port Elizabeth o.ä., DZ m. Frühstück / Standard

Tag 16: Ende der Reise

Heute heißt es leider Abschied nehmen von Ihrer Selbstfahrerreise durch den Süden Afrikas. Eine schöne und erlebnisreiche Reise geht zu Ende, von der Sie sicher noch lange träumen werden…

VonBisPreis pro PersonZusätzliche Informationen 
01.09.2019 31.12.2020 ab 967 € im Doppelzimmer Anfragen

Der Reisepreis unterliegt Währungsschwankungen. Angegebener Preis ist gültig für die Nebensaison. Gerne senden wir Ihnen ein Angebot für Ihr Wunschdatum. Änderungen vorbehalten.

Enthaltende Leistungen:

  • Übernachtung mit Frühstück in den genannten Unterkünften oder ähnlich
  • Mietwagen Flughafen Kapstadt – Flughafen Port Elisabeth Kategorie BB, Maximum Cover ohne Selbstbeteiligung
  • Ihr persönliches, elektronisches „Destinationbook“ mit Ihren Unterkünften, genauen Wegbeschreibungen, Entfernungen/Fahrzeiten, Ausflugstipps, Sehenswürdigkeiten und vielem mehr.
  • 24-Stunden Notfallrufnummer (mit deutschsprachigen Ansprechpartnern) vor Ort.

Nicht enthaltende Leistungen:

  • Internationale Flüge
  • Persönliche Ausgaben
  • Private Reiseversicherung

Zubuchbare Leistungen

  • Einwegmiete Mietwagen 1427,15 ZAR vor Ort zu bezahlen
  • Alternativ: Schriftliche Reiseunterlagen (anstelle des kostenfreien elektronischen “Destinationbook“) ** Schutzgebühr 24,- EUR pro Unterlagensatz **
  • Internationale Flüge

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Im Einzelfall stehen wir Ihnen gerne für Fragen zur Verfügung.

Wir empfehlen, sich vorab über die Einreisebestimmungen und Gesundheitsprophylaxe zu erkundigen. Bitte wenden Sie sich diesbezüglich auch an die Botschaft und Ihren zuständigen Arzt.

Wir empfehlen den Abschluss einer umfassenden Reiseversicherung.

Die Fotos im Slider wurden zur Verfügung gestellt von www.dein-suedafrika.de